Druckansicht der Internetadresse:

Ein interdisziplinär angelegter Studiengang an der Universität Bayreuth

Masterstudiengang Polymer Science

Seite drucken
Studentin der Chemie an der Universität Bayreuth hält ein Reagenzglas in der Hand.


Willkommen auf der Homepage des Masterstudiengangs „Polymer Science“

Die Erforschung von synthetischen Polymeren und Biomakromolekülen sowie der Aufbau neuartiger multifunktioneller Polymere im Hinblick auf komplexe Strukturen ist notwendig, um die technologischen und damit verbundenen gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts in Bereichen wie z. B. Mobilität, Energie, Information, Sicherheit und Medizin zu bewältigen.


Systeme basierend auf makromolekularen Materialien, sind essenziell für Schlüsseltechnologien und ermöglichen es Kommunikation, Lebensqualität, Komfort und Gesundheit der Gesellschaft auch in Zukunft sicherzustellen. Das extrem breite Anwendungsspektrum der Polymere reicht von Formteilen für die Auto- und Flugzeugindustrie bis hin zu neuen Datenträgern in der modernen Kommunikationstechnologie und zu Spezialpolymeren für die Medizin, z.B. Spritzen und Gefäßmaterialien, Sensoren für die medizinische Diagnostik, Trägern für die schonende Freisetzung von Wirkstoffen und neuen bioabbaubaren Polymeren für die Gewebe- und Organrekonstruktion.

Die Universität Bayreuth zeichnet sich durch eine fokussierte Profilbildung in Forschung und Lehre aus, die sich in der Definition von fachübergreifenden Profilfeldern niederschlägt. Das Profilfeld „Polymer- und Kolloidforschung“ ist bereits seit 1975 ein erfolgreicher, national und international sichtbarer Forschungsschwerpunkt. Die Konzentration einer Vielzahl von Arbeitsgruppen aus Chemie, Physik und Ingenieurswissenschaften auf diesem Forschungsgebiet ist selten und trägt zum unverwechselbaren Profil der Universität Bayreuth bei. Die Bündelung der Ressourcen auf wohldefinierte interdisziplinäre Fachgebiete ist eine Grundlage für moderne international konkurrenzfähige Spitzenforschung und ein attraktives Lehrangebot.

Masterstudiengang „Polymer Science“

Konzept des Studiengangs

Der Bayreuther Masterstudiengang „Polymer Science“ ist ein naturwissenschaftlich orientierter Studiengang mit Ingenieurelementen und umfasst alle wichtigen Gebiete der modernen Polymerwissenschaft: Polymersynthese, Polymeranalytik, Polymer- und Kolloidchemie, Polymerphysik, Polymerverarbeitung, Polymertechnologie, Katalysatordesign, Biomakromoleküle und Biomaterialien. Die Studierenden werden frühzeitig mit aktuellen Forschungsthemen vertraut gemacht. Im persönlichen Kontakt mit ihren Dozenten sowie in kleinen Teams erwerben sie grundlagen- und anwendungsbezogene Kompetenzen auf allen Gebieten der Polymerwissenschaft.

An wen richtet sich der Studiengang?

Der Masterstudiengang „Polymer Science“ wendet sich an Studierende, die ein Interesse an natur- und materialwissenschaftlichen Fragestellungen mitbringen, an einer zukunftsweisenden Materialklasse arbeiten wollen und eine verantwortungsvolle Tätigkeit in Unternehmen, Forschungsinstituten oder Hochschulen anstreben. Voraussetzung für die Teilnahme am Studiengang ist ein erster Studienabschluss (Bachelor of Science) in den Fachrichtungen Chemie, Polymer- und Kolloidchemie, Biochemie, Physik, Materialwissenschaften oder in verwandten Disziplinen.

Promotion und berufliche Perspektiven

Erfolgreiche Masterabsolventen haben im Promotionsprogramm „Polymer Science“ der Bayreuther Graduiertenschule für Mathematik und Naturwissenschaften (BayNAT) die Möglichkeit zur Promotion. Besonders qualifizierte Studierende erhalten die Möglichkeit, parallel zu Master und Promotion am Elitestudienprogramm „Macromolecular Science“ teilzunehmen.

Die Absolventen des Masterstudiengangs „Polymer Science“ treffen insbesondere nach abgeschlossener Promotion, auf eine hohe Nachfrage seitens der chemischen Industrie, der Kunststoff erzeugenden und verarbeitenden Industrie und verwandter Industriezweige. Sie sind hervorragend qualifiziert für eine Vielzahl beruflicher Arbeitsfelder in Großunternehmen und mittelständischen Firmen, an Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Nach einer Promotion stehen Absolventen interessante Führungspositionen im In- und Ausland offen.

Verantwortlich für die Redaktion: Univ.Prof.Dr. Hans-Werner Schmidt

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog